Klangwelten in der Von-Lerchenfeld-Schule Bamberg

Am 22. März lud die Maintaler Blaskapelle Trosdorf e.V. in Kooperation mit der Von-Lerchenfeld-Schule zu einem besonderen Konzert zugunsten der Schule ein. Zustande kam die Idee beim Schuljahresabschluss vor zwei Jahren. Klassenlehrer Herr Höldrich und Maintaler Vorstand Helmar Loos überlegten, wie man auch für Gehörlose/Hörgeschädigte die Welt der Musik näherbringen könnte. Mit der Idee, dass Luftballons die Schallwellen übertragen, gewann man auch die Schulleitung für diese Veranstaltung. Schüler gestalteten Plakate und übernahmen beim Konzert das erstklassige Catering für die Musiker. Die wiederum übten unermüdlich in vielen Proben.
Ab 14.00 Uhr war es soweit. Die Musiker tauchten mit den Gästen in „Klangwelten“ ein. Schon auf dem Weg zur Konzerthalle konnten die Zuschauer Musik erleben – klingende Weingläser, Schleuderrohre oder Flaschen. In der „Konzerthalle“ staunten die Besucher über die Luftballons, die an den Sitzplätzen befestigt waren.
Nach der Einleitung mit der „Melodie der Maus“ gewannen die Musiker die Aufmerksamkeit der Kinder. Aber auch die Eltern wurden mit Musical-Melodien wie „Phantom der Oper“ oder „König der Löwen“ erfreut. Hin und wieder platzte so manch ein Luftballon. Doch die Maintaler ließen sich davon nicht stören. In einer kurzen Entspannungspause konnten die Kinder ihrem Bewegungsdrang beim „Fliegerlied“ nachgehen. Auch die Erwachsenen flogen, schwammen und sprangen begeistert mit, ehe das Konzert mit dem „Colonel Bogey March“ weiterging. Ein weiteres Highlight war „Gabriella’s Song“ . Viele Zuhörer erfreute der schwedische Gesang. Vor dem letzten Stück dankte Frau Arndt den Maintalern und präsentierte stolz eine ehemalige Schülerin, Natalie Loos, unter den Musikern. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Herr Loos bei der Schulrektorin für die Organisation und Bewirtung und die Maintaler Blaskapelle verabschiedete sich mit „My Way“. Doch das Publikum wollte mehr. So gab es als Zugabe nicht nur einen Ohrenschmaus, nein auch einen Gaumenschmaus – Schoko-Schaumküsse, passend zum Titel „Aber bitte mit Sahne“. Die Zuhörer dankten mit Applaus und Standing Ovations.

Im Anschluss an das Konzert konnten die Besucher sich bei Kaffee und Kuchen stärken. Für Interessierte standen noch einige Musiker mit Probierinstrumenten bereit. Dabei ist immer wieder erstaunlich, wie schnell Kinder erlernen, Töne auf den Instrumenten wiederzugeben. Schulrektorin Arndt war begeistert: „Das war ja ein wirklich außerordentlich schönes Erlebnis!“

Dieser Beitrag wurde unter Auftritte und Termine, Verein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.