Maintaler Musiker begeistern Bayerischen Landtag – Teil 2

Fränkische Blasmusik im Maximilianeum zu München

SM. Früh am Morgen trafen sich ca. 30 Maintaler am Trosdorfer Rathaus um die Landeshauptstadt München zu besuchen und das Jubiläumsgeschenk unseres Schirmherrn MdL Heinrich Rudrof einzulösen. Dieser hatte die Maintaler zu deren 45. Geburtstag zur Visite des Bayrischen Landtages eingeladen.

Neben den Trosdorfern nahmen noch Schützen und Kommunalpolitiker aus Burgebrach in unserem Bus Platz und schon konnte die Fahrt Richtung München richtig losgehen. Bei strahlendem Sonnenschein in Trosdorf gestartet, kam auf Höhe der fränkisch-bayrischen Grenze Regen auf und schon wurden Befürchtungen wach, die Fahrt könnte genauso verregnet sein, wie der letzte Ausflug der Maintaler nach Regensburg. Gott sei Dank hielt jedoch das Wetter und wir wurden diesmal nicht nass.

Nach entspannter Fahrt erreichte man das Maximilianeum im Münchner Stadtteil Haidhausen und traf auf eine zweite, ebenfalls von MdL Heinrich Rudrof eingeladene Gruppe aus dem Landkreis Bamberg. Eigentlich war ja geplant im Foyer des Sitzes des Bayrischen Landtages allen Anwesenden ein Ständchen zu bringen, dies musste jedoch vor das Gebäude verlegt werden. Hatten die Angst, dass es in der fränkischen Blasmusik nur fff gibt?

Aber so wurde eben mit herrlichem Blick auf München im Hintergrund unserem Gastgeber ein Ständchen dargebracht, und eine stattliche Zuhörerschaft spendete fleißig Applaus. Zum Schluss der musikalischen Darbietung durfte natürlich unser Frankenlied nicht fehlen, wobei die beiden Bamberger Gruppen lauthals mit einstimmten und Heinrich Rudrof dirigierte.

Kaum war der letzte Ton verklungen mussten wir schnell die Instrumente wieder im Bus verstauen und endlich die heiligen Hallen betreten. Dort durften wir im Fraktionssaal der bayrischen Regierungspartei Platz nehmen und ein kurzweiliger Film zeigte uns die nicht immer einfache Arbeit der Parlamentarier der bayrischen Abgeordneten. Auch Heinrich Rudrof zeigte in seinem Vortrag bei der Begrüßung im Sitzungssaal des Bayrischen Landtags diese wichtige Arbeit auf und dass das Bild vom faulen Abgeordneten nicht immer stimmt. Obwohl doch viele von uns aufgrund der bequemen Stühle verstehen konnten, dass dem einen oder anderen MdL die Augen zufallen. Für die musikalische Darbietung und unsere Anwesenheit wiederholte Herr Rudrof mehrmals seine Freude. In einer kurzen Fragerunde nahm er auch Stellung zu aktuellen politischen Themen und wünschte noch einen kurzweiligen Aufenthalt in München.

Für uns stand ein Essen in der Kantine an, um gestärkt in die Allianz-Arena zu fahren und dort hinter die Kulissen der Heimat des Triple-Siegers 2013 zu schauen. Selbst eingefleischte Fußballfans konnten so viel Neues erfahren, von der Rasenbehandlung über Zuschauerzahlen oder Kabinen der Roten und Blauen. Alles was Wichtig ist wurde gezeigt. Allerdings durften wir nicht den Rasen betreten, hier war einfach die Angst zu groß, dass zu Viele versuchen würden ein Stückchen mit heim zu nehmen. Die Führer wussten ihre Erklärungen immer sehr amüsant an den Mann zu bringen und verzweifelten auch nicht an Antworten der Fußballlaien. Nach der Führung nutzten viele die Chance ihre Fankollektion zu vervollständigen, und selbst der eine oder andere Fan von der Noris war doch beeindruckt. Es wurde aber nicht geschafft, sie zu bekehren.

Leider hieß es jetzt schon wieder Richtung Heimat zu fahren, was aber erst einmal in einem Stau begann, der jedoch auch zu München gehört, wie halt FC Bayern und Landtag auch. Am Abend bei der Ankunft in Fuldä City waren alle von diesem Tag angetan und es gilt Dank zu sagen unserem Schirmherrn vom letzten Jahr und Freund der Blasmusikkultur Heinrich Rudrof.

Dieser Beitrag wurde unter Auftritte und Termine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.