Probenwochenende 2013

Burgfräulein  und  Ritter  auf  Burg  Feuerstein

Freitag 22.März.2013:

NL. Freitagabend 17.00 Uhr fuhren die Maintaler Blaskapelle Trosdorf und der Blasmusikverein Bischberg erstmals zu einem gemeinsamen Probenwochenende nach Burg Feuerstein,  um sich auf das bevorstehende Konzert „1000 Jahre Bischberg“ vorzubereiten. Auf Feuerstein herrschen strenge Regeln. Deshalb wurden wir in verschiedene Zimmer und Stockwerke, getrennt nach dem Geschlecht aufgeteilt.  Dann am Abend 19.30 Uhr probten wir den ersten Teil mit dem Dirigenten Mathias Zweyer und den zweiten Teil mit unserem Dirigenten Reinhold Stärk. Nach der Probe ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Samstag 23.März.2013:

Samstag Früh gab es um 8.30 Uhr leckeres Frühstück. Pünktlich um 9.00 Uhr trafen wir uns alle im Probenraum „Blauer Saal“, um gleich in die jeweiligen Registerproben aufgeteilt zu werden. Das Holz (Flöte, Klarinette, Sax) war beim Dozenten Dominik Landmann. Das hohe Blech (Trompete, Flügelhorn) war beim Dozenten Matthias Zweyer, das tiefe Blech 1 (Tenorhorn, Bariton, Waldhorn, Sax) beim Dozenten Reinhold Stärk, das tiefe Blech 2 (Posaune, Tuba) war beim Dozenten Heimo Bierwirt. Das Schlagwerk bekam es mit Joachim Menning zu tun (Anm. d. Red.: Was ihnen wie immer sehr gut tat 🙂 ).

Nach 3 Stunden Registerprobe gab es erstmals für uns fleißigen Musiker Mittagspause mit leckerem Gulasch, Nudeln und Salat. So, dann ging‘s nach dem Essen weiter mit der Registerprobe, bis es ca. um 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen gab. Danach trafen wir uns alle wieder im „blauen Saal“. Wir versuchten, die einzelnen Fortschritte vom traditionellen bis konzertantem Stück zusammenzufügen: Hallelujah , Bischberg 1000 (Marsch), Pirates of the Caribbean, My Way, Grüß mir Böhmens Musikanten (Polka), Moment for Morricone, A Bamberg Fantasy, und zuletzt Star Wars Saga, bis uns dabei die Puste ausging.

Am Abend organisierten ein paar Mädels vom Bischberger MV einen  bunten Spieleabend. Wir spielten viele lustige Spiele in fünf gemischten Gruppen. Sieger wurde die Gruppe „Ökokiste“ vor „Schneewittchen und die 7 Zwerge“.

Nach dem gemeinsamen Spieleabend spielten wir jungen MusikerInnen mit der Maintaler Jugend „Extreme Activity“ bis spät in die Nacht.

Sonntag 24.März 2013:

Unser letzter Probentag begann damit, den Einzug zum Palmsonntagsgottesdienst  mit Kirchenmusik zu umrahmen. Bei Minusgraden und kaltem Wind mussten ein paar Blechbläser aus Trosdorf und Bischberg mit eingefrorenen Instrumenten kämpfen, während der Rest auf sie wartete um gemeinsam nochmal proben zu können. Die intensive Probenarbeit zeigte erste Früchte, so dass der Dirigent Mathias Zweyer bemerkte: „Im Gegensatz zu der Probe am Freitag und Samstag, laufen die ganz schweren Stücke schon viel besser und sicherer“!!!  🙂

Nach der Probe gab es zum letzten Mal auf Burg Feuerstein Mittagessen, und zwar Sauerbraten mit Semmelknödel. Nach dem Mittagessen machten wir noch ein Gruppenbild. Letztlich machten wir uns gegen 13.30 Uhr schließlich ziemlich geschafft, aber auch zufrieden auf den Heimweg.

Für alle war es ein schönes aber auch ein sehr anstrengendes Probenwochenende!!!  🙂

Dieser Beitrag wurde unter Verein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.