Kooperation mit dem Kindergarten St. Marien Trosdorf

– Das Instrumentenkarussell –

„1, 2 oder 3 – letzte Chance… – vorbei!“ – das war das Motto des vierten Treffens im Rahmen des Projekts „Instrumentenkarussell“. Ende Juni 2014 hatten die Vorschulkinder des Kindergarten St. Marien vorerst die letzte Chance, in den Probenraum zu kommen und ein eigens für sie erstelltes „Kennenlernprogramm“ für die Instrumente des Blasorchesters mitzuerleben.

Auf dem Programm stand bei diesem letzten Treffen das Schlagzeug (Drumset) und eine Auswahl an Percussioninstrumenten. Beim Spiel „1, 2 oder 3“ hörten die Kinder jeweils ein Schlaginstrument und durften aus drei Bildkarten das passende aussuchen. Anschließend bekamen die Kinder die Gelegenheit, die Instrumente selbst auszuprobieren. Ein Highlight war definitiv das große Drumset, welches durch ein freies Improvisationsspiel von den Schlagzeugern Felix Graser und Andreas Zankl vorgestellt wurde. Hautnah konnten die Regenbogenkinder des KiGa St. Marien erfahren, dass man Klang auch fühlen kann: die Kinder spürten die Vibration, die beim Anschlagen gewisser Instrumente oder Felle entstand.
Anschließend wurden die übrigen Fenster im Instrumentenkarussell geöffnet und alle kennengelernten Instrumente gemeinsam wiederholt. Zum Abschluss des gesamten Projektes durfte sich jedes Kind ein Instrument aussuchen, mit welchem sie fotografiert wurden. Dieses bekamen sie noch vor Ende des Kindergartenjahres als Urkunde überreicht.
So haben die Regenbogenkinder innerhalb eines Kindergartenjahres auf vier Treffen verteilt die Hauptvertreter der vier Register des traditionellen Blasorchesters visuell, haptisch-taktil und auditiv erfahren.

Dieser Beitrag wurde unter Verein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.